QuintBox

QuintBox

QuintBox

Die QuintStation im Taschenformat

QuintBox 3

Bedienung der QuintBox

Geben Sie Ihrem Klienten indivduelle Schwingungsprogramme mit nach Hause

Mit der QuintBox – im Prinzip eine „QuintStation im Taschenformat“ – können Sie Ihrem Klienten "seine" individuellen Programme zur mobilen Anwendung zur Verfügung stellen.

 

Die QuintBox speichert bis zu fünf verschiedene Anwendungsprogramme und ist damit der perfekte persönliche Energie-Begleiter für Ihren Klienten.

 

Programmieren Sie die QuintBox entsprechend den Ergebnissen der energetischen Analyse individuell für Ihren Klienten und versorgen Sie ihn mit exakt passenden Schwingungsprogrammen für verschiedene Alltagssituationen – z.B. für Arbeit, Sport, Entspannung, Schlaf,….

 

Highlights

 

  • Ideale Heimtherapie
  • Einfach zu programmieren und anzuwenden
  • Attraktiv – hervorragende Akzeptanz durch Klienten
  • Vielseitig – fast immer einsetzbar
  • Hervorragende Klientenbindung – Klient kommt zum Aktualisieren der Programme immer wieder in Ihre Praxis
  • Interessante Konditionen (Provisions- oder Mietmodell)

Funktionsprinzip QuintBox

Funktionsprinzip

Die QuintBox ist ein batteriebetriebenes elektronisches Gerät. Sie kann bis zu fünf Anwendungsprogramme digital speichern und in analoger Form (also in derjenigen Form, die der Körper benötigt) wiedergeben. Dazu erzeugt sie ein schwaches elektromagnetisches Feld, auf das sie die Schwingungsinformationen aus den intern gespeicherten Anwendungsprogrammen überlagert.


Sowohl die Elektronik als auch die  Software beruhen auf dem richtungsweisenden Energiemodell der Holopathie sowie auf Erkenntnissen des deutschen Physikers  Burkhard Heim.


Da die QuintBox auf Digitaltechnik beruht, bleiben die gespeicherten Anwendungsprogramme unbegrenzt lange ohne Qualitätseinbußen erhalten.


Aus dem gleichen Grund kann die QuintBox – anders als konventionelle Schwingungsträger wie Flüssigkeiten, Globuli oder Magnetpellets – auch dynamische Anwendungsprogramme wiedergeben, die aus einer zeitlichen Abfolge unterschiedlicher Schwingungsspektren bestehen – so genannte Therapiesequenzen.


Therapiesequenzen werden in der Holopathie vor allem bei der Behandlung psychischer Blockaden (Vektoren, Reaktionsblockaden) angewendet.


QuintBox Studienergebnisse

QuintBox-Anwender sind leistungsfähiger und produktiver!

Eine placebokontrollierte randomisierte Doppelblindstudie der Universität Wien an 120 Probanden hat gezeigt, dass die QuintBox ihren Anwendern zu mehr Vitalität und Leistungsfähigkeit verhilft.

4-wöchiges Tragen der QuintBox bewirkte einen signifikanten Anstieg der „Vitalität“ und der „emotionalen Rollenfunktion“ (gemessen mit dem standardisierten Fragebogen SF-36).

Auch die subjektiven Beobachtungen der Teilnehmer sprechen von einer besseren Stimmung, mehr Gelassenheit bzw. geringerer Reizbarkeit – alles Anzeichen für eine stressreduzierende Wirkung der QuintBox.

 

Den gesamten Studientext finden Sie im Downloadbereich.


Tragen der QuintBox 3 an einem Halsband

Einfache Anwendung

Die Klientin / der Klient startet die QuintBox und wählt das gewünschte Anwendungsprogramm und die Anwendungsdauer. Um zu wirken muss die QuintBox in unmittelbarer Körpernähe getragen werden, am besten an einem Halsband. Nachts hat sich die Anwendung unter dem Kopfkissen bewährt. Durch die geringe Reichweite (ca. 15 cm) ist es auch kein Problem, wenn mehrere Familienmitglieder QuintBoxen mit unterschiedlichen Programmen verwenden.

Die QuintBox besitzt einen Timer und stellt sich nach der gewählten Laufzeit automatisch ab.

Die QuintBox wird von den Klienten als sehr hilfreich und wirksam empfunden – für viele ist die zum unverzichtbaren täglichen Begleiter geworden.


Programmierung der QuintBox

Einfache Programmierung

Programmieren Sie die QuintBox mithilfe der Software QuintSpectrum individuell für jeden Klienten – ausgehend von den Ergebnissen der energetischen Analyse.

Zur Programmierung schließen Sie die QuintBox über ein USB-Kabel an Ihren Computer an und übertragen die gewünschten Programme mit wenigen Mausklicks.

Es empfiehlt sich, die Anwendungsprogramme auf der Box in periodischen Abständen nachzujustieren.  Je nach Art und Zielsetzung der Programme haben sich Wiederbestellintervalle von drei bis acht Wochen in der Praxis bewährt.


QuintBox 1,2 und 3

Kontinuierliche Weiterentwicklung

Das Foto zeigt die "Ahnenreihe" der QuintBox (QuintBox 1, QuintBox 2, QuintBox 3 - v.l.n.r.). Das heute aktuelle Modell QuintBox 3 ist der vorläufige Endpunkt einer systematischen Entwicklung seit 1997, in die das Feedback und die Wünsche unserer Anwender eingeflossen sind. Das grundlegende Wirkungsprinzip haben wir dabei stets beibehalten, aber die Speicherkapazität der QuintBox ist auf ein Vielfaches gewachsen, während wir gleichzeitig Größe, Gewicht und Energieverbrauch reduziert und das Bedienkonzept und die Softwareunterstützung optimiert haben.

Viele Boxen der beiden Vorgängergenerationen sind heute noch immer im täglichen Einsatz. Sie werden auch von der neuesten Version der Software QuintSpectrum weiterhin unterstützt.


Technische Daten

Type QuintBox 3
Leistungsaufnahme < 0,5 W
Stromaufnahme 50 mA max,
Betriebsart Dauerbetrieb
Schutzart IP20
Batterie 1 x 1,5 V AAA (bzw. Akku 1,2 V)
D/A-Konverter 16 Bit, 44,1 kHz
Frequenzbereich 0 - 1000 kHz
Zubehör (mitgeliefert) 1 Umhängeöse
1 Halsband
1 Gürtelclip
1 Batterie AAA
Laufzeit Eine Alkaline-Batterie reicht für 20 - 30 Stunden Dauerbetrieb (je nach Batteriequalität)
Gewicht ca. 38 g (einschließlich Batterie, ohne Gürtelclip, Halsband,. Umhängeöse)
Abmessungen 65 x 40 x 15 mm (LxBxH)
Schnittstelle USB Typ A (nur zur Programmierung)
Umgebungsbedingungen Lager / Transport: -20-60 °C, 0-90%
Betrieb: 0-40 °C, 0-80%

Disclaimer

Die Holopathie ist ein alternatives Behandlungsverfahren. Sie beruht auf der so genannten Energie- oder Informationsmedizin – einer Medizinrichtung mit dem Ziel, die Regulationssysteme des Körpers zu optimieren, Blockaden zu lösen und dadurch die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Obwohl mit der Holopathie seit 1994 in der Praxis überzeugende Erfolge in einem breiten Anwendungsbereich erzielt wurden, wird sie – wie übrigens auch alle anderen regulationsmedizinischen Verfahren (z.B. Akupunktur, Homöopathie, Kinesiologie, Osteopathie, etc.) – schulmedizinisch derzeit noch nicht anerkannt. Detailinfos...