Gibt es ein „Dumm-Virus“ in der Bevölkerung?

Geschrieben am von

Wissenschaftler der Johns Hopkins Medical School in Baltimore haben ein mysteriöses Virus identifiziert, das Menschen buchstäblich dumm macht. Es wurde bei rund 45 Prozent der getesteten Personen nachgewiesen.

Die Fachzeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences berichtete über die Entdeckung des „Dumm –Virus“, das normalerweise in Algen gefunden wird. Den Bericht mit dem Titel „Chlorovirus ATCV-1“ ist Teil des menschlichen oropharyngealen Viroms (Viren, die im HNO-Bereich vorkommen); es wird mit Veränderungen der kognitiven Funktionen bei Menschen und Mäusen in Verbindung gebracht. http://www.pnas.org/content/111/45/16106.abstract

Die neu gewonnene, schockierende Erkenntnis aus dieser Studie lautet: Das Virus verändert die Gen-Expression von Gehirnzellen, sodass Betroffene bei kognitiven Tests, visueller Verarbeitung und räumlicher Wahrnehmung schlechtere Leistungen erbringen.

The Independent  (britische Wochenzeitung) berichtet: Bisher wurden 90 Menschen auf das Virus getestet, bei 40 von ihnen wurde es nachgewiesen. http://www.independent.co.uk/news/science/virus-that-makes-humans-more-stupid-discovered-9849920.html

„Die positiv Getesteten schnitten bei Tests über Tempo und Genauigkeit visueller Verarbeitung schlechter ab. Außerdem erzielten sie schlechtere Ergebnisse bei Aufgaben, mit denen die Aufmerksamkeit gemessen wurde“, heißt es in der Zeitung.

Wie im Abstract der Studie betont wird, verändert das Virus die Genexpression hinsichtlich „…synaptischer Plastizität, Lernen, Gedächtnisbildung und der Immunantwort auf den Kontakt mit Viren“. Mit anderen Worten: Dieses Virus kann wirklich Gehirnfunktion, Gedächtnis und Immunantwort unterdrücken. Und es kommt anscheinend beim Menschen ziemlich häufig vor.

„Dumm-Virus“ und Zivilisationsfaktoren

Die Entdeckung des „Dumm-Virus“ lässt uns die Welt mit anderen Augen sehen. Haben Sie jemals Ihre Umgebung betrachtet und sich gefragt, warum so viele Menschen geistig nicht ganz auf der Höhe zu sein scheinen? Möglicherweise hat ein Virus die Funktion und Expression ihrer Gehirnzellen verändert.

Natürlich lässt sich mit einem Dumm-Virus alleine nicht alles und jedes erklären, was in unserer Gesellschaft an Ungeheuerlichkeiten passiert. Aber die Tatsache bleibt doch bestehen, dass jeder von uns einer Vielzahl von Zivilisationsfaktoren ausgesetzt sind, die das Zentralnervensystem beeinträchtigen können:

  • Tag-und-Nacht-Beharkung mit zahlreichen WLAN-Netzen, UMTS (Handy-Netz) und den Frequenzen der SAT-Empfänger
  • Schwermetalle und Radionuklide in so ziemlich allen Kulturpflanzen (noch: Tschernobyl – schon wieder: Fukushima)
  • die „Segnungen“ der chemischen Industrie für Landwirtschaft und Medizin. (Es wird geschätzt, dass allein bei der Herstellung des Insektizids Lindan während sechzig Jahren weltweit zwischen 4.000.000 – 7.000.000 Tonnen an Abfall in Form von Lindan-Derivaten angefallen ist. Lindan wurde im EU-Raum bis 2007 verwendet. Vom – bei weitem giftigeren – Glyphosphat (Roundup) wurden allein 2007 in 130 Ländern 110.000 Tonnen versprüht. Beide Angaben: Wikipedia. Zu den „Segnungen“ der Chemie in der Medizin: siehe Wissenschaftskritik 1-3 in diesem Blog)
  • denaturierte und ihrer genetischen Vielfalt beraubte oder genetisch veränderte Nahrung

Dazu kommt eine permanente Überflutung mit (bestenfalls) störenden und (schlimmstenfalls) gefährlichen Reizen:

Potenzierung des „Dumm-Virus“ durch Zivilisationsfaktoren?

Die derzeitigen politischen Ereignisse, aber auch die Reaktion der Bevölkerung erzeugen den dringenden Verdacht, dass das „Dumm-Virus“ in Verbindung mit allen Zivilisationsfaktoren nicht nur die Bevölkerung, sondern auch die regierende Elite bereits regelrecht durchseucht hat.

Es fällt einem sonst schwer, zu verstehen was da gerade vor unseren Augen abläuft:

Die Griechen haben sich zwischen 280 und 500 Milliarden € (je nachdem, wen man fragt; so genau scheint das keiner zu wissen) geliehen. Ursprünglich sagten sie, sie könnten die Zinsen nicht zahlen und den Kredit nicht tilgen, weil andernfalls die Menschen im Land darben müssten. Sie verlangten den Erlass der alten Schulden und wollen viel neues Geld, am liebsten geschenkt. Anstatt ihr Land in Ordnung zu bringen, damit endlich die Staatsausgaben nicht höher sind als die Einnahmen, versprachen sie, sie seien großzügig bereit, darüber zu verhandeln, womöglich eines Tages ihre Ausgaben zu reduzieren, sofern sie auf der Stelle neues Geld bekommen. Sicherheitshalber haben sie ihre Bevölkerung befragt, ob sie sparen will (Nein, will sie nicht!), dann aber doch eine Reformliste akzeptiert, die ärger ist, als alle früheren. Den eklatanten Widerspruch zwischen Sparversprechen und Referendums-Nein zum Sparen nehmen sie sportlich: Ihre Versprechen zu brechen hat die griechischen Politiker noch nie sonderlich irritiert. Hauptsache, es gibt neues Geld.

Während der Verhandlungen waren zusätzlich alle offiziellen Vertreter Deutschlands und der EU von den offiziellen Vertretern Griechenlands monatelang brüskiert und auf wüste Weise verbal attackiert worden. (Von Dank für die erhaltenen hunderten Milliarden war ohnehin nie die Rede!)

ABER – MACHT ALLES NIX. Besonders Frankreich, aber auch Italien (sowie unser allseits geschätzter Hr. Bundeskanzler) forderten die uneinsichtigen Deutschen auf, den Griechen endlich die geforderten 86 (heute bereits 100) Milliarden zu geben – DA SIE DOCH EH WIEDER SO IMMENS REFORMBEREIT SIND!

Wobei ALLE ganz sicher wissen, dass 1. die notwendigen 86 Milliarden hinten und vorne nicht reichen werden (tun sie auch schon 1 Woche nach diesen Ereignissen nicht), dass 2. zu dieser Summe die schon bisher geflossenen Notkredite der EZB in Höhe von 89 Milliarden hinzugerechnet werden müssen und 3. das Land spätestens in 3 Jahren wieder pleite sein wird, wie schon im Rahmen der ersten beiden Hilfsprogramme auch (in der deutschen „Welt“ war kürzlich ein Artikel, in dem der Verfasser schätzt, dass das Geld nur 1 Jahr reichen wird).

IM KLARTEXT: ALLE wissen, dass europäische (das heißt natürlich vor allem deutsche) Steuergelder in 3stelliger Milliardenhöhe VERNICHTET werden – der letzte Penner aus dem Stadtpark hat eine ähnliche Kredit-Bonität wie GR.

ABER – MACHT GAR NIX! Für den dritten Abklatsch einer wohlbekannten (und bereits 2x zerplatzten!) Fata Morgana sind Deutschland und die EU nur allzu bereit, das sauer verdiente Geld ihrer Untertanen zu verheizen.

Und die Bevölkerung, wie reagiert sie darauf, dass sie voraussichtlich wie eine Weihnachtsgans ausgenommen wird, um ein 3. Mal eine Fata Morgana zu erhalten? Sie tut das, was sie in solchen Fällen immer tut – sie glotzt (ins TV) und tut – NICHTS.

Sehen Sie, ich persönlich hätte früher diese Ereignisse als Zeichen eines fortgeschrittenen, grassierenden Wahnsinns eingeschätzt. Aber jetzt habe ich weit weniger dramatische Erklärung: Es kann sich nur um eine völlige Durchseuchung der Bevölkerung mit dem „Dumm-Virus“ bis in die höchsten politischen Stellen mit zusätzlicher Wirkungspotenzierung durch Zivilisationsgifte handeln.

Dann erscheinen die genannten politischen Ereignisse und die absolute Nicht-Reaktion der Bevölkerung darauf wenigstens logisch.

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:
Share

8 Gedanken zu „Gibt es ein „Dumm-Virus“ in der Bevölkerung?

  1. Dr. Lena Fischer

    Als Aerztin, ich habe in Deutschland studiert, habe ich schulmedizinisch denkend, erst mal nicht an solche Behandlungen glauben koennen!
    Bis ich selbst sehr krank wurde. Ich zog zurueck in meine Heimat Oesterreich und bekam eine Holistin empfohlen. Diese konnte nicht nur die genaue Ursache meiner Erkrankung finden, sondern meine Selbstheilung so gut aktivieren, dass ich seit Jahren als geheilt gelte.
    Ich danke dieser Wissenschaft so sehr!
    Auf die uebliche Schulmedizin wuerde ich heute nur noch bei Unfaellen zurueckgreifen, bzw. und selbst dort die Holopathie dazu ziehen!
    Dr. med Lena Fischer

    Antworten
  2. Hubert

    Die Holupathie kann die von Ihnen beschriebenen Zivilisationsbelastungen neutalisieren? Wie soll das funktionieren? Es fällt mir schwer zu glauben, dass die Holupathie die Belastungen des Einzelnen an Esmog, Giften usw. voraus ahnen kann. Ich fürchte, soweit ich die Holupathie verstanden habe, stellt sie eine Behandlungsmöglichkeit dar um weitere Schäden zu minimieren, was im Vergleich zu mancher Behandlung im „Blindflug“ schon ausergewöhnlich ist, wäre da nicht die Einschränkung, dass der Patient dies auch wollen müsse. Nunja, jemand der „bewusst“ nichts an seiner Situation ändern will, würde sich wohl kaum einer kostspieligen Behandlung mit Holupathie unterziehen. Auch wenn jemand sich Bewusst der Verantwortung für sein Leben stellen möchte bleibt die Frage, ob sein Unterbewustsein hier auch mitspielt, welches ja auch „versäucht“ ist. Wie bringen Sie Ihre Patienten nun zur „umfassenden“ Kooperation, wenn diese Zusammenarbeit auf einen immensen, wenn nicht unüberwindbaren, inneren Konflikt basiert?

    Antworten
    1. Christian Steiner Beitragsautor

      Von Vorausahnen der Zivilisationsfaktoren ist keine Rede – eine einfache Testung reicht schon. Allerdings ist diese in der Holopathie weit teifgehender und umfangreicher möglich, als in jedem anderen System (z.B. Esmog, latente Radioaktivität, Autoimmunreaktionen u.a.m)
      Tatsache ist, dass es vielen Pat. wesentlich besser geht – auch in Bezug auf Bewusstseinsklarheit! – wenn man diese Belastungen ausleitet (ja, das ist in der Holopathie möglich). Ebenso, wenn wir dem Gehirn die Energie zuführen, die es zur Verarbeitung verdrängter Verletzungen braucht (ja, auch das ist in der Holopathie nicht nur machbar, sondern Routine).
      Was der Patient dann mit der gewonnenen Bewusstseinsklarheit anfängt, ist seine Sache (Gott sei Dank, muss man da sagen)
      Kooperieren im Sinn einer Psychotherapie muss der Patient nirgends. Er soll bloß ehrlich zu sich selbst sein – dann wird ihm sein eigenes Unterbewusstsein im Zuge der Holotherapie in Form von Träumen zeigen können, wo er steht und was er tun kann/soll. Und wenn nicht – so findet doch eine gewisse automatische Verarbeitung im Unterbewusstsein statt wenn (und das ist der Knackpunkt) genügend Energie dafür vorhanden ist. Wie gesagt – diese kann die Holopathie liefern.

      Antworten
      1. Anita

        Das klingt ziemlich interessant. Ich habe 10 Jahre Erfahrung in der Bioresonanz-Anwendung und habe damit auch viele Erfolge. Aber was ich nicht verstehe: Wie kann man E-Smog und Radioaktivität testen? Und was heißt E-Smog „ausleiten“?

        Antworten
  3. Hubert

    Wie wäre die Behandlung dieses Dumm-Viruses?
    Persönlich glaube ich bald es ist die Natur, die sich gegen die Menschheit zu verschwören beginnt. Dies um sich von einer Spezies zu erleichtern, die alles daran setzt sie zu schädigen. Dies ist aber wohl zu weit ausgeholt. Dennoch stellt sich die Frage wie man angemessen auf die Elite reagiert, die solchen Blödsinn verursacht und bei Einwänden mit Ignoranz reagiert. Vielleicht ist Dummheit doch ein guter Weg das Ganze zu ertragen….?

    Antworten
    1. Christian Steiner Beitragsautor

      Das Dumm-Virus ist natürlich untergeordnet – es existiert, die Studien darüber sind korrekt zitiert, aber ich habe es, ehrlich gesagt, eher als Aufhänger verwendet. Ich wollte aufzeigen, welche Summmationswirkung grenzenlose, verblödende Reizüberflutung in Verbindung mit allgegenwärtigem Hochfrequenz-Elektrosmog plus den diversen Schwermetallen und Chemiegiften plus degenerierte Nahrung auf die Bevölkerung inclusive der sogenannten „Elite“ hat – denn anders kann man diesen kollektiven Wahnsinn wirklich nicht mehr erklären.
      Ich bin nicht der einzige, der das sagt. Es ist interessant, dass der deutsche Barde Reinhard Mey schon in den 80er Jahren zu diesem Thema sein „Narrenschiff“ gedichtet hat. Im Mitteltei heißt es:
      „Der Ausguck ruft vom höchsten Mast: Endzeit in Sicht!
      Doch sie sind wie versteinert und sie hören ihn nicht, sie ziehen wie Lemminge in willenlosen Horden.
      Es ist, als hätten alle den Verstand verloren,
      Sich zum Niedergang und zum Verfall verschworen,
      Und ein Irrlicht ist ihr Leuchtfeuer geworden.“
      Diese Zeilen waren sicherlich noch nie so aktuell wie jetzt.
      Was kann man tun? Direkt leider nichts.
      Aber die Geschichte zeigt, dass das Bewusstsein des Einzelnen eine gefährliche Waffe gegenüber den Machthabern sein kann.
      Beispiel: Alexander Solshynizyn hätte wie 20 Mio. andere Russen im GULAG sterben können. Obwohl eher schmächtig von Statur hat er nicht nur überlebt, sondern seine Erfahrungen akribisch notiert und daraus ein Buch erstellt, das er nicht nur unter Lebensgefahr in der damaligen UdSSR verbreiten konnte, sondern das auch in den Westen drang, wofür ihm der Literatur-Nobelpreis verliehen wurde. Das zwang die russische Führung, Reformen zuzulassen, aus denen später Glasnost und der Zerfall der Sowjetunion wurde.
      Das Bewusstsein eines Einzelnen war hier stärker als der allmächtige, repressive Apparat des KGB. (Natürlich wirkte dabei auch M. Gorbatchov wesentlich mit – wieder das Bewusstsein eines Einzelnen).
      Welche Rolle spielt dabei die Holopathie?
      Sie kann die oben zitierten Zivilisationsbelastungen neutralisieren und dadurch den inneren Stresspegel wesentlich senken.
      Durch Vektortherapie, Reaktionsblockaden/Archetypen und Chakrentherapie kann der Patient seine unbewussten Stressmuster, kurzum seine Verdrängungen verarbeiten und erspart sich dadurch deren Dauerstress im Unterbewusstsein.
      Beides zusammen kann dem Patienten ganz entscheidend helfen, ein höheres Bewusstsein zu erreichen, sodass er sich von seinem früheren Lemming-dasein verabschiedet. Die Betonung liegt allerdings auf „kann“. Es liegt nach wie vor beim Patienten selbst, ob er das auch will. Wenn nicht, verpufft die Wirkung der Therapie relativ schnell. Wenn doch, kann er durch die Holo eine ganz neue Bewusstseinsebene erreichen.
      Und wenn viele Menschen aus ihrem Lemming-Dasein aufwachen, hört auch der heutige Massen-Wahnsinn auf (Wahrscheinlich wird es dennoch vorher noch einen Crash geben, der zum Aufwachen sehr wesentlich beitragen wird. Aber das ist eine andere Geschichte).

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte berechnen Sie: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.