Schlagwort-Archive: Hashimoto

Was haben Klimawandel, Fibromyalgie, Hashimoto, Nahrungmittelintoleranzen, Allergien und Burnout miteinander zu tun?

Geschrieben am von

Was haben Klimawandel, sowie die extreme Zunahme von wandernden Muskel-und Gelenksschmerzen (Fibromyalgie), Thyreoiditis Hashimoto, steigende Nahrungsmittelunverträglichkeiten, geradezu explodierende Allergie-Zahlen sowie Burnout miteinander zu tun? Nichts, natürlich, zumindest nach Auffassung der Schulmedizin.

Ich möchte jedoch in diesem Blogbeitrag zeigen, dass es nach meiner langjährigen Erfahrung in meiner holopathischen Praxis diesen Zusammenhang sehr wohl gibt und wir so auch die Zunahme immer komplexerer Autoimmunreaktionen erklären – und, was noch viel wichtiger ist, auch erfolgreich therapieren können. Doch alles der Reihe nach.

Weiterlesen

Diesen Beitrag empfehlen:
Share

Warum fühlen sich nur 8% der Österreicher gesund?

Geschrieben am von

In meinem Buch “Zeit der Plagen” habe ich anhand von Datenmaterial der deutschen und österreichischen statistischen Zentralämter, sowie von Eurostat aufgezeigt, dass wir trotz gestiegener Lebenserwartung nur zu einem sehr kleinen Prozentsatz gesund sind. Wie klein?

Nach der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ ist nur jeder 20. Mensch 100% gesund (Kinder und Babys eingeschlossen!) http://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736%2814%2960692-4/abstract

Dies findet eine Entsprechung in der altuellen „Gesundheitsstudie 2016“ des Linzer market-Instituts. http://www.market.at/de/market-aktuell/news/action.view/entity.detail/key.1370.html

Dieser zufolge haben 92% der Österreicher irgendwelche gesundheitlichen Probleme, angefangen von Wirbelsäulenverspannungen, Adipositas, Arthrosen bis hin zu chronischen Schmerzen. Bei den psychischen Beschwerden führen Energielosigkeit, Schlafstörungen, Depressionen und Burnout. Nur 8% fühlen sich gesund.

Besonders alarmierend daran: 2013 hatten  noch 14 Prozent angegeben, überhaupt keine gesundheitlichen Probleme zu haben.

Weiterlesen

Diesen Beitrag empfehlen:
Share

„Zeit der Plagen“ voll bestätigt

Geschrieben am von

 In meinem Buch „Zeit der Plagen“ habe ich die These vertreten, dass wir zwar länger leben als unsere Eltern oder gar unsere Großeltern, dass die vielen rüstigen Senioren jedoch (fast) alle an chronischen Erkrankungen  bzw. Einschränkungen leiden, kurzum, dass trotz gestiegener Lebenserwartung nur ein verschwindender Teil der Menschheit voll gesund ist.

Die statistischen Beweise, die ich aus dem (damals noch frei zugänglichen) Datenmaterial von EUROSTAT heranzog, haben nunmehr durch eine weltweite Studie eine offizielle Bestätigung gefunden: Nach der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ ist überhaupt nur jeder 20. Mensch 100% gesund (Kinder und Babys eingeschlossen!) http://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736%2814%2960692-4/abstract

Die Menschheit lebt länger und wird mit Krankheiten alt, die sie über Jahre begleiten. Die Betroffenen sind oft nicht sterbenskrank, aber auch nicht gesund. Forscher belegen das nun mit Zahlen. Weiterlesen

Diesen Beitrag empfehlen:
Share

Burnout – ein rein psychologisches Problem?

Geschrieben am von

Burnout ist heute fast schon zur Volkskrankheit geworden. Die Krankheitstage durch Burnout haben allein von 2004 – 2009 um das 10-fache zugenommen (BKK-Report 2010) – es handelt sich also um ein massives sozialmedizinisches Problem.

In der Definition der klinischen Medizin ist Burnout: „ … ein Zustand körperlicher, emotionaler und geistiger Erschöpfung. Es beschreibt das Phänomen, dass sich engagierte Menschen im Zuge ihrer Tätigkeiten nach und nach völlig verausgaben und in der Folge nicht nur Begeisterung und Interesse an ihren Aufgaben verlieren sondern sich insgesamt leer und ausgebrannt fühlen“ Soweit ein Zitat aus der Homepage des Instituts f. Burnout u Stressmanagement. Darüber hinaus grenzen Neurologen das Burnout von der Depression ab – eine Verwechslung beider sei angeblich eine Fehldiagnose. (http://derstandard.at/1308186324250/Ausgebrannt-Burnout-ist-keine-Depression—oder-doch).

Dieser Standpunkt lässt sich wie folgt zusammenfassen:

  1. Burnout ist ein rein psychologisches Problem
  2. Burnout entsteht fast ausschließlich durch unerfüllte Erwartungen in der Arbeitswelt
  3. Burnout hat mit Depression nichts zu tun

Nach meinen persönlichen Erfahrungen (30 Jahre komplementärmedizinische Allgemeinpraxis) könnte nichts falscher sein.

Weiterlesen

Diesen Beitrag empfehlen:
Share